Winterdienst

Unsere Bauhofmitarbeiter sowie die von uns beauftragten, externen Personen sind bestrebt, insgesamt rund 60 km Gemeindestraßen zügig zu räumen. Da sie nicht überall gleichzeitig sein können, werden vordringlich Straßen mit starkem Gefälle und Kreuzungsbereiche geräumt und gestreut.

So können Sie persönlich dem Winterdienst helfen:

  • Nicht auf der Straße, sondern auf dem eigenen Grundstück parken.
  • Schnee nicht auf den Gehweg oder auf die Fahrbahn räumen.
  • Abflussrinnen, Hydranten und Abwassereinlaufschächte frei halten.


Und das müssen Sie tun:

  • Gehweg räumen und streuen werktags zwischen 07.00 Uhr und 20.00 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ab 08.00 Uhr.
  • Straßen ohne Gehweg: Streifen von 1,50 mtr. räumen und streuen auch entlang unbebauter Bauplätze

 

Eingeschränkte Salzstreuung beim Winterdienst

Um den Salzverbrauch weiterhin einzuschränken, wird der Winterdienst im Bereich des Marktes Rennertshofen seitnur mehr bei Gefällstrecken, gefährlichen Kreuzungen 1987 und gefährlichen Straßenabschnitten durchgeführt.

Bei allen anderen Straßen wird nur noch bei extremer Glatteisbildung gestreut.

 


 

Parkende Autos behindern den Winterdienst

Parkende Autos in Kurvenbereichen, in engen Straßen, Gassen und an Kreuzungen sowie versetztes Parken auf beiden Straßenseiten behindern und verzögern den Winterdienst erheblich.

Wir bitten deshalb, an kritischen Stellen in den Wintermonaten keine Fahrzeuge abzustellen, damit der Winterdienst reibungslos und möglichst schnell durchgeführt werden kann.

Bedenken Sie bitte, dass unser LKW eine Durchfahrtsbreite von 3,80 m benötigt. Andernfalls kann nicht geräumt bzw. gestreut werden.

drucken nach oben