Auszug aus dem Mitteilungsblatt Nr. 322 vom 05. Juli 2019

Antrag zum Erhalt der alten Turnhalle

Turnhalle Grundschule Rennertshofen

Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung vom 25. Juni beschlossen, an den bisherigen Planungen einer vergrößerten Einfachturnhalle (ca. 610 qm) mit Veranstaltungsmöglichkeit festzuhalten und die alte Turnhalle abzureißen.

 

Der Projektsteuerer, Herr Wieder, sowie der Architekt, Herr Wilhelm, stellten dem Marktgemeinderat nochmals den Grobkostenrahmen, der bereits im April 2018 erstellt wurde, vor. Hier wurden mehrere Varianten in Betracht gezogen:
Unter anderem wurde eine vollumfängliche Sanierung der bereits bestehenden Turnhalle inkl. Veranstaltungsmöglichkeit mit einer Kostensumme von ca. 4,1 Millionen EUR errechnet.


Des Weiteren ist von den Architekten ein kompletter Neubau einer eineinhalbfachen Turnhalle mit Veranstaltungsmöglichkeit inkl. Abbruchkosten (abzgl. Förderung) mit ebenfalls ca. 4,1 Millionen EUR beziffert worden.


Darüber hinaus wurde noch die Möglichkeit von zwei großen Hallen (eine vollumfänglich sanierte Turnhalle sowie der Neubau einer vergrößerten Einfachturnhalle), die sich nebeneinander befinden, betrachtet. Diese Lösung wurde jedoch aufgrund der Höhe der Kosten sowie dem nicht Einhalten der vorgeschriebenen Abstandsflächen zur Schule wieder verworfen.


Als letzte Möglichkeit wurde noch geprüft, ob eine sanierte Halle mit reduziertem Umfang mit einem kompletten Neubau einer Einfachturnhalle (hier keine Veranstaltungsmöglichkeit) oder eine vollumfänglich sanierte Halle mit einer Einfachturnhalle in Frage kommen könnte. Die Variante mit Sanierung der alten Turnhalle und neuer Einfachturnhalle ist an den Kosten in Höhe von ca. 6,5 Millionen EUR gescheitert.

 

Da zwischen einer vollumfänglichen Sanierung der alten Turnhalle oder einem kompletten Neubau mit Veranstaltungsmöglichkeit fast kein Kostenunterschied ist, hat sich der Marktgemeinderat nach eingehender Beratung sowie kontroverser Diskussion für den Neubau einer vergrößerten Einfachturnhalle (1,5-fach) mit Veranstaltungsmöglichkeit entschieden.
Die bestehende alte Turnhalle wird nach Fertigstellung der neuen Eineinhalbfach-Turnhalle abgerissen.

 

Auch die Regierung von Oberbayern wies bereits darauf hin, dass bei einer zu erwarteten Kostengleichheit der beiden Turnhallen ein Neubau zu bevorzugen ist.

drucken nach oben