Helfen Sie mit, Wiesen und Felder von Hundekot freizuhalten

Bedauerlicherweise erhalten wir immer wieder Beschwerden über Hundekot auf öffentlichen Flächen im Gemeindegebiet.

Hunde sind Freunde des Menschen, Spielgefährten für unsere Kinder, treue Beschützer für Jung und Alt. Deshalb mögen so viele Menschen Hunde.

Auch wenn viele Hundehalter sich vorbildlich verhalten, sieht die Realität doch leider oftmals ganz anders aus. Es ist die Pflicht eines jeden Hundehalters, die Hinterlassenschaft seines vierbeinigen Freundes zu entsorgen. Und das nicht nur im Bereich der Straße, auch auf Rad- oder Fußwegen, in Grünanlagen, auf Spiel- und Sportflächen sowie auch auf Wiesen und Feldern.

Seien Sie sich als Hundebesitzer bewusst, dass die Hunde ihre „Notdurft" weder in privaten noch in landwirtschaftlich genutzten Wiesen und Äckern verrichten dürfen.

Besonders Landwirte haben ein berechtigtes Interesse daran, dass ihre Grundstücke nicht durch Hundekot stark verunreinigt werden. Tatsache ist, dass durch Hundekot das Erntegut vom Geruch und Geschmack her und auch hygienisch so verunreinigt werden kann, dass Nutztiere, wie z.B. Schafe, Kühe, Rinder usw. dieses Futter verschmähen und liegen lassen. Der Hundekot wird beim Mäh- und Erntevorgang großflächig auf das Futter verteilt. Durch diese Verunreinigung können dann Krankheiten auf Tiere übertragen werden, die auch zu dauerhaften Schädigungen führen können.

So helfen bitte auch Sie mit.
Vielen Dank!

 

Leider treten immer wieder Verunreinigungen durch Hundekot

auf, aktuell vermehrt in der Marktstraße. Wir appellieren

an die Hundebesitzer, deren Hunde hier entsprechende

Ablagerungen hinterlassen, diese doch zu beseitigen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.

 

drucken nach oben